Wandern im schönen Laufbachtal

Rundwege des Erholungsortes Lauf:

Die Gemeinde Lauf ist geprägt durch den Dreiklang Rheinebene, Vorbergzone, Schwarzwaldanstieg. Alle drei Bereiche haben ihre Besonderheiten. Die Rundwander-wege sind so angelegt, dass der Wanderer sich die Wege je nach Zeit und Kondition aussuchen kann. Das Laufbachtal, ein landschaftliches Kleinod, begeistert mit seiner urigen Romantik jeden Wanderer.
Die örtlichen Rundwanderwege von 1 bis 9 sind durch braune Holzschilder mit weißer Aufschrift beschildert. Ein gut markiertes Wegenetz führt Sie zu herrlichen Ausblicken.
Wanderkarten sind im Verkehrsamt Lauf erhältlich.

Rundweg 1
Von der Ortsmitte über die Schloßstraße zur Burg Neuwindeck. Der Neuwindeckstraße folgend und die Hornenbergstraße überquerend, geht es durch die Matzenhöfe bis zur Laufbachstraße. Erst Richtung Gebirge und an der nächsten Abbiegung links. Durch die Au zum Hardsteinhaus. An dieser Kreuzung und Wegscheide nach links, das durch ein Kastanienwäldchen führt. Dem Kopfgartenweg folgend zur Laufbachstraße führt der Weg wieder zur Ortsmitte.

Rundweg 2
In der Ortsmitte bei der Kirche, der Kirchstraße folgen, die Steinstraße überqueren und der Höfner Straße folgen bis zum Schloss Aubach. Hier führt der Aubachweg hinauf zum Kammerhof, vorbei am Trimm-dich-Pfad und am Aubachwäldchen. Durch die Weinberge führt der Weg zum Grimmes und über den Lochhof zur Burg Neuwindeck. Von dort führt der Weg wie Rundweg 1 zurück.

Rundweg 3
In der Ortsmitte bei der Kirche der Kirchstraße folgen, die Steinstraße überqueren und der Höfner Straße folgen bis zum Schloss Aubach. Hier führt der Aubachweg hinauf zum Kammerhof, vorbei am Trimm-dich-Pfad und am Aubachwäldchen. Durch die Weinberge führt der Weg zu m Grimmes. Beim Haus Anneliese zweigt ein Weg ab, der zum Hornenberg führt. Den Glöckelsberg entlang, über das Äckerle zur Holzhütte und bis zur Laufbachstraße, die überquert wird. Zum Lochwald, Richtung Hard-steinhaus. Bei der dortigen Kreuzung die Wegscheide entlang, durch das Kastanienwäldchen zum Kopfgarten-weg und zurück zur Laufbachstraße und in die Ortsmitte.

Rundweg 4
Von der Ortsmitte zur Laufbachstraße, bei der ersten Abzweigung nach links und gleich rechts hoch in den Kopfgartenweg einbiegen. Weiter bis zum Bannbosch, durch den Kastanienwald bis zum Hardsteinhaus. Dem Hardweg folgen bis zur Eisernen Brücke und in den Wanderweg einbiegen, dem Laufbach entlang bis zum Parkplatz vor der Glashütte. Links entlang dem Panoramaweg bis zum Hardfelsen und zum Mantelstein. Vom Bielenstein zum Bruderhöfel bis zum Alsenhof, wo die älteste Weintrotte Deutschlands steht. Weiter über den Gehrengraben zur Rötelstraße und zurück zur Ortsmitte.

Rundweg 5
Von der Ortsmitte über die Laufbachbrücke folgt man der Laufbachstraße, bis links die Gehrengrabenstraße abzweigt, biegt aber nach wenigen Metern rechts in den Kopfgartenweg. An der Wegscheide biegt man vor dem Hardsteinhaus links ab, vorbei an den Parkplätzen aufwärts in den Wald. Vor dem Anwesen Schenkenwasen geht der Weg enger werdend links in den Wald hoch. Nach einem steilen Anstieg kann man rechts einen kurzen Abstecher zum Mantelstein (628 m, herrlicher Ausblick vom Felsen aus) machen. Der Weg steigt links weiter an zum Hardstein (702 m). Hier trifft man auf den eigentlichen Rundweg 5, der links aufwärts in den Habich und über den Stollenbach abwärts zur Glashütte oder geradeaus vorbei an der Drachenflieger-Startrampe beim Hirschfelsen, den Eichelsbachweg ebenfalls abwärts zur Glashütte (Wanderparkplatz) führt. Von hier geht wieder ein Anbindeweg über den Laufbachpfad zur Holzhütte und vom Äckerle zurück zur Ortsmitte.

Rundweg 6
Von der Ortsmitte über die Kirchstraße links in die Steinstraße aufwärts bis rechts der Karweg abbiegt. Vor dem Rieberhof links im Hohlweg durch Esskastanienwald aufwärts, quer über den Grimmesweg, beim Anwesen Haus Anneliese einbiegen und den Weg hoch zum Hornenberg. Den Glöckelsberg entlang über den Ortsteil Oberes Lautenbächle zur Hohritt (700 m). Hier trifft man auf den Rundweg 6 rund um den Sodkopf, der von der Kapelle links im Wald aufwärts zum Breitenbrunnen (810 m) führt. Auf dem Herrensträßle geht es links abwärts über den Rabenfelsen bis zum Felsenpfad, dem man links aufwärts folgt bis zum Anbindeweg 6A, der über den Junkerwald abwärts zum Grillplatz an der Eisernen Brücke führt. Von hier über die Laufbachstraße über den Schafgartenweg und Schloßstraße abwärts zur Ortsmitte.

Rundweg 7
Von der Ortsmitte über die Schloßstraße bis zum Lochhof, bei der Abzweigung links und gleich wieder rechts zum Hornenberg, weiter zum Glöckelsberg und vom Lautenbächle bis zur Hohritt. Über den Felsenpfad abwärts zur Glashütte, weiter am Wanderweg bis zur Matzenhöfe. Über der Neuwindeckstraße zur Burgruine Neuwindeck und weiter bis zur Schloßstraße und abwärts zur Ortsmitte.

Rundweg 8
Von der Ortsmitte über die Schänzelstraße über landwirtschaftliche Wege (befestigt) durch Obstanlagen und Felder zum Lindenhaus (ehemalige Wallfahrtskirche "Zur Dreifaltigkeit", steht nicht mehr). Nach links Richtung Kloster Erlenbad wieder über landwirtschaftliche Wege zum Sportplatz im Wendelbach. Hier wird die L 86a überquert und auf dem Wirtschaftsweg zurück zur Ortsmitte.

Rundweg 9
Von der Ortsmitte über die Aspich- und Rötelstraße auf dem Feldweg zum Läufelsberg. Am Waldrand links abwärts nach Haft, nach links abbiegen und ein kurzes Stück entlang der L 86a bis zur Kurve. Dort einbiegen und durch Felder und Obstanlagen über den Bann- und Totenweg zur Laufer Gass, die überquert wird. Auf einem schmalen Pfad des Schwarzwaldvereins zum Kloster Erlenbad und Schloss Aubach, dann über die Höfner Straße und Kirchstraße zurück zur Ortsmitte.

Wandervorschläge veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Lauf im Schwarzwald

X Fenster schließen